Die Alexander Technik oder F.M. Alexander Technik wurde von Frederick Matthias Alexander (1869–1955) entwickelt.

Er litt seit frühester Kindheit unter Atembeschwerden, die in seinem späteren Beruf als Schauspieler zu einem ernsten Problem wurden: Auf der Bühne verlor er immer wieder seine Stimme.

Kein Arzt konnte ihn diagnostizieren und regelmässige Schonung brachte auch keine Erleichterung. So beschloss er, seinen Schwierigkeiten selber auf den Grund zu gehen. Durch genaues Beobachten fand er heraus, dass er sein Stimmproblem selbst verursachte - allein durch die Art und Weise, wie er seinen Körper einsetzte.

 

So zog er seinen Kopf beim Sprechen nach hinten und unten und die Schultern gleichzeitig nach oben. Dadurch wurde der Brustkorb verengt und Druck auf den Kehlkopf ausgeübt. Eine Entdeckung, die seinem Forscherdrang den entscheidenden Impuls gab. Über 10 Jahre hinweg entwickelte er mit vielen Experimenten eine erfahrungswissenschaftliche Grundlage, die im Ergebnis zu einer Methode führte: dem ausgewogenen und natürlichen «Gebrauch des Selbst».

 

Als «the breathing man» wurde er mit seiner Methode schon bald nicht nur unter Schauspielkollegen geschätzt. Auch Ärzte schickten ihm ihre schwierigen Fälle. So kam es, dass er auch Menschen aus anderen Berufsfeldern in seiner Technik zu unterrichten begann.

 

Mit seiner Arbeit am «Operatic und Dramatic Conservatorium» in Sidney und anschliessend in London und New York wurde die «F.M. Alexander Technik» schliesslich bekannt und allgemein anerkannt.

 

1927 gründete er eine private Grundschule in London, in der auch die Technik vermittelt wurde.

1930 enstand in London die erste Ausbildungsklasse für Alexander Technik.

1948 gewann er nach seinem Schlaganfall mit einseitiger Lähmung durch die Technik seine Bewegungsfähigkeit zurück.

1949 wurde in London die erste Gesellschaft für Alexander Technik (STAT) gegründet.

 

Die Technik gehört zum Curriculum jeder angesehenen Schauspiel- und Musikschule. In England, Amerika und Australien kein Fremdwort mehr, breitet sich die Technik auch im deutschsprachigen Raum immer mehr aus und ist auch in medizinischen Kreisen anerkannt.

 

Heute gibt es in fast jedem Land eine Alexander Technik Schule, die Lehrer ausbildet. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und umfasst 1'600 Stunden.